Hi no michi - Weg durch das Feuer*

Leben und Werk des japanischen Keramikkünstlers Shiho Kanzaki

Beschreibung

Shiho Kanzaki gibt sein Leben als Jurist auf und baut einen riesigen japanischen Holz-Brennofen, den Anagama. Jahrelang lebt er als Einsiedler in den Bergen: Er hungert und friert, aber immer, wenn seine Lage aussichtslos scheint, begegnen ihm Menschen, die ihm einen Schritt weiterhelfen. Der Feuer-Prozess wird sein Leben, und es gelingt ihm nach vielen Rückschlägen, in zehntägigen Feuerungsperioden juwelengleiche Aschenflugkeramik zu brennen. Sein Lebensweg wird zu einem inneren Weg, auf dem er dem Feuergott Fudō-myōō und Amida Buddha begegnet.

Heute zählt Shiho Kanzaki zu den angesehensten Keramik-Künstlern Japans. Seine Gefäße dienen dem Teekult – einer sozialen Skulptur. Das Buch besteht aus vier Teilen: Neben Shiho Kanzakis Biografie gibt Volker Harlan im Prolog ein lebendiges Bild von der japanischen Feuerzeremonie, dem Teeweg und Amida Buddha. Im Epilog beschreibt er den Ofen. Das fotografische Essay Anke von Loewensprungs lässt die Magie des zehntägigen Feuerns unmittelbar miterleben und verweist auf die Ästhetik Japans.

LESEPROBE:

 

Anke von Loewensprung schreibt ausführlich über:
DER SCHNITT DES BAMBUSMESSERS in der Novemberausgabe 2011 des Lebensmagazins a tempo.

 

(08.12.2011)

Produktinformation

ISBN-13: 
978-3-7725-0980-3
Erscheinungsjahr: 
2011
Auflage: 
1
Extras: 
mit farbigen Fotos von Anke Loewensprung und Monku Araya
Einband: 
Gebunden
Seiten: 
240

Inhaltsverzeichnis

Noch kein Inhaltsverzeichnis verfügbar.

Hi no michi - Weg durch das Feuer
€34,90
vergriffen, Neuauflage unbestimmt

Bewertung

4
Durchschnitt: 4 (2 Bewertungen)
 

Cover Download

Cover-Bild(er) in Druckqualität (300dpi) herunterladen:

Hi no michi - Weg durch das Feuer