Der gefrorene Blick*

Die physiologische Wirkung des Fernsehens auf Kinder

Beschreibung

Kein Medium ist für den Alltag des Menschen so bestimmend geworden wie das Fernsehen. Doch fünfzig Jahre nach seiner Einführung haben wir noch immer nicht gelernt, so mit ihm umzugehen, dass es uns voranbringt. Übt dieses Medium vielleicht einen Einfluss aus, von dem wir bisher nichts wussten? Rainer Patzlaff untersucht die unbewusst bleibenden Wirkungen des Bildschirms auf den Menschen und schildert die Folgen des Fernsehens für die kindliche Entwicklung. Die neuen, oft erstaunlichen Forschungsresultate belegen, dass elektronisch erzeugte Bilder tief in die Physiologie des gesamten Körpers eingreifen.

Besonders auf dem Gebiet der Sprachentwicklung stellen sich auf Dauer oft schwerwiegende Störungen ein. Der Autor gibt daher Anregungen, wie der Benutzer seine Freiheit und Eigenaktivität dem Fernsehen gegenüber stärken kann. Vor allem Eltern finden wertvolle Gesichtspunkte, etwa zu den Fragen: Fernsehen – ab welchem Alter? Wie schaffe ich einen Ausgleich? Wie kann ich mein Kind zu einem selbstbestimmten Umgang mit dem Fernsehen führen?

(01.06.2012)

Produktinformation

ISBN-13: 
978-3-7725-1269-8
Erscheinungsjahr: 
2010
Auflage: 
6
Format: 
Taschenbuch
Reihe: 
Praxis Anthroposophie
Einband: 
Kartoniert
Seiten: 
143

Inhaltsverzeichnis

I. Fernsehen näher besehen: Wie wirkt das Fernsehen auf den Menschen? / Wie bildend, wie belehrend ist Fernsehen? / Wie gehe ich als Erwachsener mit dem Fernsehen um? / Kinder und Fernsehen.

II. Kindheit verstummt: Funktionale Analphabeten – ein neues Massenphänomen / Sprachentwicklungsstörungen im Vorschulalter / Fernsehen und Sprachentwicklung / Sprache ist Bewegungskunst / Spracherwerb und Gehirnbildung / Sprachmusikalität – Lebenselement der Kinder.

Der gefrorene Blick
€8,90
VERGRIFFEN, SIEHE NEUAUFLAGE

Bewertung

0
Noch keine Bewertungen vorhanden
 

Cover Download

Cover-Bild(er) in Druckqualität (300dpi) herunterladen:

Der gefrorene Blick