Kurt Vierl

Kurt Vierl, 1924 - 2006, studierte Philosophie, Psychologie, Publizistik und Kunstgeschichte in München, sattelte nach vierjähriger Verlags- und Pressetätigkeit 1950 zur Heilpädagogik um. Er studierte Pädagogik in Hamburg und gründete dort eine Schule für lernbehinderte Kinder, die er von 1952 bis 1964 leitete. Ab 1964 war er am bundesweiten Aufbau der anthroposophischen heilpädagogischen Ausbildungsgänge mit ihrem Zentrum in Eckwälden beteiligt, zuletzt von 1982 bis 1991 am Rudolf Steiner Seminar für Heilpädagogik Bad Boll tätig. Im Verlag Freies Geistesleben war er über viele Jahre mitverantwortlich für die Schriftenreihe Heilpädagogik aus anthroposophischer Menschenkunde und zusammen mit Erika Beltle Herausgeber des Buches Erinnerungen an Rudolf Steiner.
(29.01.09)

Werke von und mit Kurt Vierl

9783772528170.png
Erika Beltle (Hrsg.) und Kurt Vierl (Hrsg.)

Erinnerungen an Rudolf Steiner

Gesammelte Beiträge aus den »Mitteilungen aus der Anthroposophischen Arbeit in Deutschland« 1947 – 1978.

Psychologie als spirituelle Betätigung

Tragekraft im Schicksalswirken

Herunterladen

Autorenbild(er) in Druckqualität (300dpi)