Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Hufspuren. Geschecktes Glück

Band 4

Selbst Jana und Theres ahnen nur entfernt, mit welchen Schwierigkeiten ihre Freundin Alberta zu Hause zu kämpfen hat. Ihr altmodischer Name ist da noch das Geringste. mehr >>

Inklusive gesetzlicher Umsatzsteuer
Sofort lieferbar

Portofrei innerhalb von Deutschland ab einem Bestellwert von 19,– Euro

eBookAuch erhältlich in allen bekannten eBook-Shops
Bewertungen:
Gebunden
1., Auflage. Auflage 2009
ISBN 978-3-7725-2364-9

Verlag Freies Geistesleben

Zitat
Dies ist eine total fesselnde Geschichte. Ich empfehle sie ab 10 Jahren. Das Buch muss man gelesen haben. Fängt man einmal an, fesselt die Geschichte so sehr, dass man gar nicht mehr aufhören mag zu lesen. Super Pferdegeschichte. Ich freue mich schon auf weitere Bücher aus der Serie und vergebe 5 Sterne.
Sarah Mazanec, 10 Jahre, Kinder-Redaktion www.buecherkinder.de
Endlich gibt es mit der Hufspuren-Reihe von Christa Ludwig Pferdebücher, die etwas anders sind als das Gewohnte. Für alle, die verrückt nach Pferden sind.
Ulrike Schmoller, litterula.de
Zitat
Christa Ludwig
Foto: Wolfgang Schmidt
1949 in Wolfhagen bei Kassel geboren, studierte Germanistik und Anglistik. Spätestens seit sie lesen kann, liebt sie Bücher, früh fing sie auch an, selbst zu schreiben. Seit 1989 erschienen von ihr Kinder- und Jugendbücher, u.a.

Selbst Jana und Theres ahnen nur entfernt, mit welchen Schwierigkeiten ihre Freundin Alberta zu Hause zu kämpfen hat. Ihr altmodischer Name ist da noch das Geringste. Der harte Widerstand ihres kasachischen Vaters in Dingen, die für andere 14-Jährige selbstverständlich sind, macht Alberta das Leben schwer. Aber da ist der Rappenhof mit der verständnisvollen Isa und da sind die geliebten Isländer. Nur ihr Pferd hat sie noch immer nicht gefunden. Sie will ein Lieblingspferd, das braucht sie jetzt. Sofort! Dann wird diese gescheckte Stute auf den Hof gebracht und Alberta sieht ihr ins Auge, in dieses seltsam blaue, fast menschliche rechte Auge...

... »Alberta riss das Rad vom Wegrand, schaute über die linke Schulter zurück. Hatte Skuggi schon wieder einen Maiskolben im Maul? Aber sie konnte ihn gar nicht sehen. Sie musste sich fast ganz umdrehen. Da stand er schräg hinter ihr. Noch einmal legte sie das Rad weg und versuchte, ihn zu führen, aber er ging nicht mit. Also schnell sein! Immerhin, da am Rand des Feldes sah sie keine Maiskolben. Sie jagte zurück zum Stall. Hufschlag hinter ihr. Der rasche Viertakt eines klaren Tölters. Und als sie den Kopf wandte, überholte sie die schwarz und weiß flatternde Mähne. Schneller! Sie trat in die Pedale, hatte die Schaltung vergessen, erreichte sein Auge, sein linkes Auge dunkel unter schwarzem Haar, und ihr wurde schwindlig, als sie nach unten blickte auf seine in schnellem Rhythmus hochgerissenen Beine, weiß das rechte, zur Hälfte schwarz das linke. Sie fuhren und liefen ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Doch hier ging es nicht um einen Sieg, hier ging es nur um Freude. Sie lachte, er schnaubte« ....



Hufspuren. Geschecktes Glück
Band 4
mit Fotos von Wolfgang Schmidt
1., Auflage. Auflage 2009
Gebunden
215 Seiten
ISBN 978-3-7725-2364-9
Verlag Freies Geistesleben
Auch als eBook erhältlich in allen bekannten eBook-Shops
Es liegen keine Bewertungen zu diesem Artikel vor.