• Brigitte Werner

Ich, Jonas, genannt Pille, und die Sache mit der Liebe

Ein berührender Roman übers Abschied nehmen und Ankommen, Leben und Sterben, die kleinen und großen Wunder an jedem Tag und über eine veilchenblaue Liebe. Ein Buch für Kinder ab elf Jahren und für alle jung gebliebenen Erwachsenen. mehr >>

Inklusive gesetzlicher Umsatzsteuer
Sofort lieferbar

Portofrei innerhalb von Deutschland ab einem Bestellwert von 19,– Euro

Gebunden
2. Auflage 2015
ISBN 978-3-7725-2470-7
Verlag Freies Geistesleben
Brigitte Werner
Foto: Christian Kaiser
Brigitte Werner
Brigitte Werner, Jahrgang 1948, lebt und arbeitet im Ruhrgebiet und an der Schlei. Nach zehn Jahren Schuldienst ist sie umgestiegen in das Leben ohne festes Gehalt, ohne Chef und Vorschriften, aber mit einem Sack voller Lebensideen.

Pro Senectute verlieh am 30.04.2013 in Bern den Generationenbuchpreis Prix Chronos an Brigitte Werner (Seniorenpreis) für Ich, Jonas, genannt Pille, und die Sache mit der Liebe.

Rund 200 Senioren und Jugendliche feierten den Abschluss des gemeinsamen Leseerlebnisses und nutzten die Preisverleihung, um ihre Lieblingsautorin persönlich zu treffen und ein Autogramm zu ergattern.

Der Prix Chronos ist ein Generationenprojekt und Jugendbuchpreis von Pro Senectute. Seit Herbst 2012 haben über 800 Senioren und Jugendliche in gemischten Lesegruppen, als Schulklasse, im Altersheim oder als Einzelpersonen fünf Bücher zum Thema Generationenbeziehungen gelesen. Die Bücher – allesamt Neuerscheinungen – wurden vom Schweizerischen Institut für Kinder- und Jugendmedien (SIKJM) ausgewählt. Die Pro Senectute Bibliothek sowie 52 weitere Bibliotheken der Deutschschweiz stellten die Jugendbücher kostenlos zur Verfügung.

Wir gratulieren unserer Autorin Brigitte Werner auf das Herzlichste! 

Ein berührender Roman übers Abschied nehmen und Ankommen, Leben und Sterben, die kleinen und großen Wunder an jedem Tag und über eine veilchenblaue Liebe. Ein Buch für Kinder ab elf Jahren und für alle jung gebliebenen Erwachsenen.

... »Opa Leo hat nicht alle Tassen im Schrank – das meinen zumindest die Verwandten. Also kommt er in ein Altersheim, in diese Villa am Kanal. Sein Enkel Jonas, Pille genannt, ist empört. Aber was bleibt ihm anderes übrig, als das Beste daraus zu machen? Und so hilft er seinem Großvater beim Packen und beim Umzug. Er hilft ihm auch, als Opa Leo aus Kummer in einen Baum klettert, weil Bäume so gut trösten können. Und er wartet sehnsüchtig auf seinen Vater, der ohne eine Erklärung weggegangen ist. Gemeinsam mit seinem Opa erfährt Pille, dass sich in Veränderungen oft wundersame Überraschungen verbergen. Denn in dieser Villa am Kanal wohnen Elvis und die kleine Dame im Rollstuhl namens Krümel, dort wohnen Bismarck und der magische Merlin. Und er lernt Lilli kennen, das Mädchen mit den Veilchenaugen. So wird dieser Mai der besonderste Mai in Pilles Leben, und das nicht nur, weil allerorten die Liebe ausbricht« …

Ich, Jonas, genannt Pille, und die Sache mit der Liebe
Brigitte Werner
Umschlaggestaltung von Birte Müller
2. Auflage 2015
Gebunden
304 Seiten
ISBN 978-3-7725-2470-7
ab 11 Jahren
Verlag Freies Geistesleben
Es liegen keine Kommentare zu diesem Artikel vor.