Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.
  • Peter Carter

Gejagt

Zweiter Weltkrieg, September 1943: Nach der Kapitulation Italiens vor den alliierten Streitkräften stürmen die in Frankreich stationierten italienischen Truppen auf ihrem Rückzug den Alpenpässen und ihrer Heimat entgegen. mehr >>

ab 14 Jahren
Inklusive gesetzlicher Umsatzsteuer
Sofort lieferbar

Portofrei innerhalb von Deutschland ab einem Bestellwert von 19,– Euro

Gebunden
1. Auflage 1997
ISBN 978-3-7725-1604-7

Verlag Freies Geistesleben

Peter Carter
ist anglo-irischer Abstammung. Er studierte englische Literatur in Oxford und war danach als Lehrer tätig. Als er entdeckte, dass sich seine Schüler wenig für den traditionellen Kanon der Jugendliteratur interessierten, begann er selbst zu schreiben.

Zweiter Weltkrieg, September 1943: Nach der Kapitulation Italiens vor den alliierten Streitkräften stürmen die in Frankreich stationierten italienischen Truppen auf ihrem Rückzug den Alpenpässen und ihrer Heimat entgegen. Dabei nehmen viele von ihnen jüdische Emigranten mit und retten sie so vor dem Zugriff der Nazis und der kollaborierenden französischen Geheimpolizei.

Bei den italienischen Einheiten befindet sich auch der Korporal Vito Salvani, der sich freudig zur Heimreise bereitmacht. Doch ein tragisches Ereignis tritt ein, und plötzlich sieht er sich in feindlichem Land auf sich selbst gestellt, nur den verwaisten jüdischen Jungen Judah bei sich. Schon bald ist ihnen die französische Polizei der Umgebung auf den Fersen, allen voran der besessene, skrupellose Palet, Agent der französischen Miliz. Eine gnadenlose Hetzjagd beginnt ...

Peter Carter zieht den Leser ganz in den Bann eines dramatischen Geschehens und schildert ergreifend das Schicksal eines kleinen jüdischen Jungen in den Wirren des Zweiten Weltkriegs. Unter der ungeheuren Bedrohung entwickelt sich zwischen den beiden Gejagten ein herzliches, inniges Verhältnis, das der Autor humorvoll und in feinen Nuancen zeichnet. Und vor der menschenverachtenden Brutalität der Machthaber hebt sich das tapfere, uneigennützige Verhalten einfacher Menschen ab, die Salvani und Judah auf ihrem Weg durch die eindrucksvolle Bergwelt der französischen Hochalpen beistehen. Rasant und atemberaubend, ergreifend und spannend bis zur letzten Seite, erzählt Peter Carter die Geschichte eines einfachen italienischen Soldaten und eines kleinen jüdischen Jungen auf der Flucht vor den Menschenjägern der Nazis und der französischen Geheimpolizei.

 

Gejagt
1. Auflage 1997
Gebunden
354 Seiten
ISBN 978-3-7725-1604-7
ab 14 Jahren
Verlag Freies Geistesleben
Es liegen keine Bewertungen zu diesem Artikel vor.