Wie ich dich liebe?

Liebe, Abschied und Tod in der europäischen Lyrik. Übersetzt und in Nachdichtungen wiedergegeben aus dem Italienischen, Englischen, Französischen und Spanischen, jeweils zweisprachig.

In dieser Auswahl an Gedichten aus dem Italienischen, Englischen, Französischen und Spanischen über Liebe, Abschied und Tod nimmt Manfred Krüger selbst Abschied und zeigt uns, wie unermesslich schön dieses Leben ist. Ein sehr persönliches Vermächtnis. mehr >>

Inklusive gesetzlicher Umsatzsteuer
nicht lieferbar
Erscheint Anfang Oktober

Achtung Lieferverzögerungen: Aufgrund der aktuellen Situation beträgt die reguläre Lieferzeit innerhalb Deutschlands derzeit 4 – 7 Werktage. 

Portofrei innerhalb von Deutschland ab einem Bestellwert von 19,– Euro.

Bewertungen:
ca. 160 Seiten
Leinen mit Schutzumschlag
1. Auflage 2021
ISBN 978-3-7725-3242-9

Verlag Freies Geistesleben

1938 in Köslin, Pommern geboren, studierte Philosophie, Germanistik und Romanistik in Heidelberg und Tübingen und promovierte über Gérard de Nerval.

In den letzten Wochen seines Lebens wendet sich der Romanist und Geisteswissenschaftler Manfred Krüger seiner alten Leidenschaft, der europäischen Lyrik, zu und beginnt, die ihn berührenden Gedichte ins Deutsche zu übersetzen und nachzudichten. In den Gedichten aus dem Italienischen, Englischen, Französischen und Spanischen über Liebe, Abschied und Tod nimmt Manfred Krüger selbst Abschied aus dem Leben und zeigt uns, wie unermesslich schön dieses Leben ist.

Wie ich dich liebe?
Liebe, Abschied und Tod in der europäischen Lyrik. Übersetzt und in Nachdichtungen wiedergegeben aus dem Italienischen, Englischen, Französischen und Spanischen, jeweils zweisprachig.
Mit einem Nachwort von Thomas Krüger
1. Auflage 2021
Leinen mit Schutzumschlag
ca. 160 Seiten
ISBN 978-3-7725-3242-9
Verlag Freies Geistesleben

Gedichte übersetzt und in Nachdichtungen.

I. Aus dem Italienischen von: Dante Alighieri, Francesco Petrarca, Michelangelo Buonarotti, Tommaso Campanella, Giuseppe Ungaretti 

II. Aus dem Englischen von: Edmund Spenser, William Shakespeare, John Donne, Edmund Waller, Thomas Traherne, William Wordsworth, Samuel Taylor Coleridge, Percy Bysshe Shelley, John Keats, Lord Byron, Elizabeth Barrett Browning 

III. Aus dem Französischen von: Maurice Scève, Pernette du Guillet, Louise Labé, Joachim du Belay, Pierre de Ronsard, Gérard de Nerval, Charles Baudelaire, Victor Hugo, Stéphane Mallarmé, Paul Verlaine, Jean Moréas, Paul Éluard, George Brassens 

IV. Aus dem Spanischen von: Alfons der Weise, Santa Terésa de Jesús, Fray Luis de León, Félix Lope de Vega Carpio, Francisco de Quevedo, Gustavo Adolfo Bécquer, Miguel de Unamuno, Manuel Machado, Fernando Villalón, Juan Ramón Jimenez, Pedro Salinas, Rafael Alberti, Consuelo Velazquez.

Es liegen keine Bewertungen zu diesem Artikel vor.