Das Unternehmen der Zukunft

Moralische Intuition in der Gestaltung von Organisationen

Die sogenannte zweite Revolution in der Autoindustrie und die Diskussion um das schlanke Unternehmen hat neue Organisationsformen hervorgebracht, die nicht nur für das Wirtschaftsleben von weitreichender Bedeutung sind. mehr >>

Inklusive gesetzlicher Umsatzsteuer
Sofort lieferbar

Achtung Lieferverzögerungen: Aufgrund der aktuellen Situation beträgt die reguläre Lieferzeit innerhalb Deutschlands derzeit 4 – 7 Werktage. 

Portofrei innerhalb von Deutschland ab einem Bestellwert von 19,– Euro.

Bewertungen:
104 Seiten
Kartoniert
2. Auflage 1999
ISBN 978-3-7725-1234-6

Verlag Freies Geistesleben

Friedrich Glasl
Foto: privat
Prof. Dr. Dr.h.c., geboren 1941 in Wien, studierte Politikwissenschaft und Psychologie an der Universität Wien. Er war berufstätig in Druckereien, Verlagen, in der Stadtverwaltung und der UNESCO. 1967-1985 war er Mitarbeiter am NPI bei Prof.

Die sogenannte zweite Revolution in der Autoindustrie und die Diskussion um das schlanke Unternehmen hat neue Organisationsformen hervorgebracht, die nicht nur für das Wirtschaftsleben von weitreichender Bedeutung sind. Friedrich Glasl macht im vorliegenden Buch deutlich, das diese Veränderungen uns alle auch in unserer Bewusstseinslage betreffen. Die gesellschaftlichen Umbrüche erfordern vom einzelnen die Fähigkeit der moralischen Intuition, um in Zeiten zunehmender Orientierungslosigkeit nicht nur selbstlos, sondern in Übereinstimmung mit anderen Menschen und der Umwelt assoziativ handeln zu können.

Friedrich Glasls Darstellung weist auf Konsequenzen hin, wie sie sich aus der Philosophie der Freiheit Rudolf Steiners für das Unternehmen der Zukunft ergeben.

Das Unternehmen der Zukunft
Moralische Intuition in der Gestaltung von Organisationen
Praxis Anthroposophie 34
2. Auflage 1999
Kartoniert
104 Seiten
ISBN 978-3-7725-1234-6
Verlag Freies Geistesleben
Es liegen keine Bewertungen zu diesem Artikel vor.