Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.
  • Prof. Dr. Wolfgang Schad

Die positive Resignation

Werden und Entwerden

Wolfgang Schad stellt heraus, dass zum Verständnis des Lebens ebenso wie das Werden auch die Zurücknahme als weiterführende Aufhilfe gehört. mehr >>

Inklusive gesetzlicher Umsatzsteuer
nicht lieferbar
erscheint 2019

Portofrei innerhalb von Deutschland ab einem Bestellwert von 19,– Euro

kartoniert
1. Auflage 2018
ISBN 978-3-7725-1404-3
Verlag Freies Geistesleben
Prof. Dr. Wolfgang Schad
Foto: privat
Prof. Dr. Wolfgang Schad
geboren 1935, studierte Biologie, Chemie und Physik sowie Pädagogik. Er unterrichtete als Klassen- und Oberstufenlehrer und war anschließend Dozent am Seminar für Waldorfpädagogik in Stuttgart.

Wolfgang Schad stellt heraus, dass zum Verständnis des Lebens ebenso wie das Werden auch die Zurücknahme als weiterführende Aufhilfe gehört.

»Die heutigen Gesellschaften auf dem Globus stehen unter dem durchschlagenden Einfluss der Naturwissenschaften, besonders der Biosciences = Lebenswissenschaften. So haben sie das Denken in Entwicklung durchgesetzt, doch noch wenig gewürdigt, dass die Evolution fortwährend auch von Devolution begleitet ist. Schon der Naturwissenschaftler Goethe entdeckte, was er ›die positive Resignation‹ nannte: Ein Weniger kann auch ein Mehr sein. Das möchte dieses kleine Buch jedem Zeitgenossen an einfachen Beispielen vorführen. Gegen eine eingeklinkte Tür anzurennen, schadet nur. Tritt man einen Schritt zurück und drückt in Ruhe die Klinke, ist der Zugang in die Zukunft offen. Die Natur kann es längst um uns herum.« Wolfgang Schad


Die positive Resignation
Werden und Entwerden
Prof. Dr. Wolfgang Schad
Anthoposphie und Naturwissenschaft 4/7
1. Auflage 2018
kartoniert
80 Seiten
ISBN 978-3-7725-1404-3
Verlag Freies Geistesleben
Es liegen keine Bewertungen zu diesem Artikel vor.