Die Geheimnisse von Winterhaus

Bei ihrer Rückkehr nach Winterhaus erwartet Elizabeth mehr als eine unangenehme Überraschung. Gehört das neue attraktive Mädchen an der Seite ihres guten Freundes Freddy zu den Strippenziehern, die Gracella und ihre böse Magie wiedererwecken wollen? mehr >>

ab 11 Jahren
Inklusive gesetzlicher Umsatzsteuer
Sofort lieferbar

Achtung Lieferverzögerungen: Aufgrund der aktuellen Situation beträgt die reguläre Lieferzeit innerhalb Deutschlands derzeit 4 – 7 Werktage. 

Portofrei innerhalb von Deutschland ab einem Bestellwert von 19,– Euro.

eBookAuch erhältlich in allen bekannten eBook-Shops
Bewertungen:
407 Seiten
Gebunden mit Schutzumschlag
2. Auflage 2020
ISBN 978-3-7725-2892-7

Verlag Freies Geistesleben

Media
Ben Guterson
Foto: privat
Autor/in
war ein Jahrzehnt Lehrer an der Mittelschule und an der Highschool, bevor er als Programm-Manager zu Microsoft ging. Er lebt in der Nähe von Seattle, in den Ausläufern der Cascade Mountains.

Chloe Bristol
Illustrator/in
Chloe Bristol lebt als Illustratorin in Los Angeles und arbeitet für Verlage, die Filmbrache sowie das Fernsehen.

Alexandra Ernst
Foto: privat
Alexandra Ernst
Übersetzer/in
geboren 1965 in Wiesbaden, studierte Literaturwissenschaft und war als Presse- und Werbeleiterin in einem Verlag tätig. Seit 2000 arbeitet sie als Übersetzerin von historischen Romanen, Fantasy und Jugendliteratur. Hierfür wurde sie u. a.

Bei ihrer Rückkehr nach Winterhaus erwartet Elizabeth mehr als eine unangenehme Überraschung. Gehört das neue attraktive Mädchen an der Seite ihres guten Freundes Freddy zu den Strippenziehern, die Gracella und ihre böse Magie wiedererwecken wollen? Und die Rätsel um die Vergangenheit des Hotels häufen sich erneut. Eine unheimlich prickelnde Fortsetzung des erfolgreichen ersten Bandes ›Winterhaus‹. Elizabeth sieht eine unbeschwerte Zeit vor sich, als sie diesmal nach Winterhaus fährt. Nun wird sie ja dort leben. Doch erste bedrohliche Vorzeichen begegnen ihr schon auf der Fahrt. Und Gerüchte kursieren um Gracellas noch nicht endgültig gebrochene Macht.

Eine ganze Reihe neuer dubioser Gäste machen das Hotel unsicher. Gibt es denn wirklich Geheimgänge im Winterhaus? Wenn es Elizabeth gelänge, das Winterhaus-Siegel am Fußboden zu entschlüsseln, könnte sie vielleicht die Situation retten.

Die Geheimnisse von Winterhaus
Illustriert von Chloe Bristol
Übersetzt von Alexandra Ernst
Mit s/w-Illustrationen, Lesebändchen und Ausstanzungen im Schutzumschlag
2. Auflage 2020
Gebunden mit Schutzumschlag
407 Seiten
ISBN 978-3-7725-2892-7
ab 11 Jahren
Verlag Freies Geistesleben
Auch als eBook erhältlich in allen bekannten eBook-Shops
Original Titel: The Secrets of Winterhouse
Original Verlag: Henry Holt and Company, New York
Original Sprache: Englisch

schrieb am
Sehr starke Fortsetzung!

Endlich ist das Jahr um und Elizabeth darf ins Hotel "Winterhaus" zurückkehren, um dort ihre Weihnachtsferien zu verbringen.
Ihre Sehnsucht nach Freddy, Norbridge, Leona und dem Hotel könnte nicht größer sein.
Doch wie im vergangenen Jahr macht sie schon im Bus, auf dem Weg zum Hotel, unerfreuliche Bekannschaften. Und das ist noch nicht alles, Freddy wird auch noch ständig in Beschlag genommen.
Ob die Ferien so werden wie sie es sich erträumt hat?

Dies ist schon der zweite Band um das Hotel "Winterhaus", und er hat mir sogar noch besser gefallen als der erste.

Zuerst einmal war es einfach nur schön, mal wieder Zeit im Hotel zu verbringen. Solch einen wundersamen und geheimnisvollen Ort findet man schließlich auch nicht alle Tage. Da gibt es doch tatsächlich noch Räume, die Elizabeth und Freddy noch nicht inspiziert haben und es macht Spaß, die beiden bei ihren Streifzügen durch das Hotel zu begleiten.
Und dann trifft man all die Figuren aus dem letzten Band wieder. Norbridge und Leona, Mr. Rajput und Mr. Wellington die immer noch an ihrem 35.500 Teile-Puzzle herum puzzeln, Jackson und Sampson, und die vielen Anderen die das Hotel erst so besonders machen.
Dieses Jahr muss Elizabeth lernen ihre Eifersucht in den Griff zu kriegen, denn Freddy wird ständig von einem Mädchen belagert, was Elizabeth gar nicht passt. Dabei hatte sich Elizabeth so auf Freddy gefreut. Die Arbeit in der Bibliothek klappt leider auch nicht so, wie Elizabeth sich das gedacht hatte. Ständig sind die Gäste unfreundlich zu ihr.
Es gibt wieder eine Menge Rätsel und Codes zu knacken. Elizabeth und Freddy halten die Handlung nicht mehr auf, indem sie endlos viele Wortleitern basteln wie im ersten Teil, das brachte mehr Tempo ins Geschehen.
Es gibt wieder viele ominöse Gestalten im Hotel, so manches mal konnte der Autor mich da überraschen. Ob Gracella wirklich besiegt ist, daran zweifelt nicht nur Elizabeth. Freddy hofft jedenfalls auf ganz normale Weihnachtsferien, denn zuviel Trubel bekommt ihm nicht.
Die weihnachtliche Atmosphäre kommt voll gut zur Geltung, das Dorf unterhalb von "Winterhaus" spielt diesmal auch eine Rolle.

Ich könnte gar nicht anders als die volle Punktzahl zu vergeben, dafür finde ich das Hotel und alles drum herum einfach viel zu entzückend. Alleine schon die Aufmachung des Buches ist mal wieder der Knaller. Die Geschichte ist bespickt mit tollen Illustrationen, das Vorsatzpapier lässt einen Vermutungen über den Inhalt der Geschichte anstellen, und bunter könnten die Buchdeckeln auch nicht sein.