Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Die Dreigliederungsbewegung 1919

Rudolf Steiners Einsatz für den Selbstverwaltungsimpuls

Die vorliegende Arbeit bereitet erstmals die Geschichte der Dreigliederungsbewegung des Jahres 1919 für die historische Forschung auf. mehr >>

Inklusive gesetzlicher Umsatzsteuer
Sofort lieferbar

Portofrei innerhalb von Deutschland ab einem Bestellwert von 19,– Euro

310 Seiten
Kartoniert
1. Auflage 1991
ISBN 978-3-7725-1080-9

Verlag Freies Geistesleben

Autor/in
Albert Schmelzer war Waldorflehrer und hat an der Mannheimer Waldorfschule Geschichte unterrichtet. Heute ist er als Dozent an der Freien Hochschule für anthroposophische Pädagogik in Mannheim tätig. (16.06.

Karl-Martin Dietz
Herausgeber/in
geboren 1945 in Heidelberg, studierte Klassische Philologie, Germanistik und Philosophie, außerdem Wirtschaftswissenschaften, in Heidelberg, Tübingen und Rom. Von 1974 bis 1980 übte er eine Lehrtätigkeit an der Universität Heidelberg aus,

Die vorliegende Arbeit bereitet erstmals die Geschichte der Dreigliederungsbewegung des Jahres 1919 für die historische Forschung auf. Albert Schmelzer gibt eine detaillierte Beschreibung des Verlaufs der Bewegung, charakterisiert die beteiligten Personen, die Organisationsformen der Bewegung und immer wieder die Rolle Steiners in diesem spannungsreichen Geschehen.

Es liegt damit ein gediegenes Stück historischer Forschungsarbeit der politischen Ereignisgeschichte der beginnenden Weimarer Republik vor. Dabei gelingt es dem Autor, überzeugend darzustellen, in welchem historischen Kontext das Geschehen um Steiner aus heutiger Sicht zu sehen ist und damit zugleich, das Ideenkonzept Steiners über die Dreigliederung des sozialen Organismus historisch zu charakterisieren. Schmelzer zeigt, daß und wie sich Steiner auf aktuelle politische und kulturelle Erfahrungen bezieht und Elemente revolutionären Denkens aufgreift. Die Arbeit stellt damit eine gelungene Synthese von Ideen- und politischer Ereignisgeschichte dar.

Die Dreigliederungsbewegung 1919
Rudolf Steiners Einsatz für den Selbstverwaltungsimpuls
Herausgegeben von Karl-Martin Dietz
Edition Hardenberg - Beiträge zur Bewusstseinsgeschichte 11
1. Auflage 1991
Kartoniert
310 Seiten
ISBN 978-3-7725-1080-9
Verlag Freies Geistesleben
Es liegen keine Bewertungen zu diesem Artikel vor.