Lass gehen, wen du liebst

Lisa Balavoine erzählt von einer komplexen Mutter-Tochter-Beziehung, intim und doch universell: über die Widersprüchlichkeiten von Mutterschaft, über Muster, die wir übernehmen und wie schwer es ist, ein selbstbestimmtes Leben zu führen. mehr >>

Inklusive gesetzlicher Umsatzsteuer
nicht lieferbar
geplanter Erscheinungstermin:
13.03.2024
Noch nicht lieferbar

Achtung Lieferverzögerungen:
Derzeit beträgt die reguläre Lieferzeit innerhalb Deutschlands 5 – 8 Werktage (PayPal/Kreditkarte) bzw. bis zu 10 Werktage (bei Zahlungsart Vorauskasse). Wir bitten dies zu entschuldigen.

Portofrei innerhalb von Deutschland ab einem Bestellwert von 20,– Euro.

Bewertungen:
ca. 200 Seiten
Gebunden
ISBN 978-3-7725-3041-8

Oktaven

Zitat
Selten habe ich so eine eindrückliche Mutter-Tochter-Beziehung gelesen. Was für ein Sog, von der ersten bis zur letzen Zeile.
Daniela Dröscher
Warum lieben Kinder eine labile Mutter, die rücksichtslos und verrückt immer wieder umzieht, trinkt, sich an ihre Tochter klammert, sie manipuliert und erpresst? Lisa Balavoine gibt keine Antwort, erzählt aber eine Geschichte voller Zärtlichkeit und Schönheit. Schlicht und doch komplex, sehr bewegend.
Sylvie Schenk
Zitat
Lisa Balavoine
Foto: Francesca Mantovani Editons Gallimard
Autor/in
Lisa Balavoine, 1974 in Amiens geboren, wo sie auch heute lebt und arbeitet, ist Lehrerin an einem beruflichen Gymnasium. ›Lass gehen, wen du liebst‹ ist ihr zweiter Roman für Erwachsene. Daneben veröffentlicht sie auch Jugendbücher.

Ela zum Winkel
Übersetzer/in

Von den Menschen, die wir lieben, besitzen wir nichts.

Nach dem plötzlichen Tod der Mutter verspürt Lisa Balavoine das Bedürfnis, sich ihr schreibend wieder anzunähern.
Sie zeichnet das Porträt einer Frau, erzählt von einer komplexen Mutter-Tochter-Beziehung. So intim diese Erzählung ist, so universell ist sie auch: Lisa Balavoine schreibt unaufdringlich über die Widersprüchlichkeiten von Mutterschaft, über Muster, die wir unbewusst übernehmen und weitergeben, über den Umgang mit Tod und Trauer und wie schwer es ist, ein selbstbestimmtes Leben zu führen. Ihre poetische wie pfeilgenaue Sprache ist dabei Rettung und Genuss.

Lass gehen, wen du liebst
Übersetzt von Ela zum Winkel
Mit farbigem Lesebändchen
2024
Gebunden
ca. 200 Seiten
ISBN 978-3-7725-3041-8
Verlag Freies Geistesleben
Original Titel: Ceux qui sʼaiment se laissent partir
Original Verlag: Galimard, Paris
Original Sprache: Französisch
Geplanter Erscheinungstermin: 13.03.2024
Es liegen keine Bewertungen zu diesem Artikel vor.