Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.
  • Lisette Thooft

Alchemie der Liebe

Wie Beziehungskonflikte uns helfen, den Stein der Weisen zu finden

Warum kämpfen Männer und Frauen miteinander, obwohl sie sich eigentlich lieben?Warum gelingt es nicht, die rosa Harmonie des Anfangs festzuhalten?Wieso verhalten Frauen sich so oft wie Drachen und Männer wie Roboter?Lisette Thooft zeigt anschaulich mehr >>

Inklusive gesetzlicher Umsatzsteuer
Sofort lieferbar

Portofrei innerhalb von Deutschland ab einem Bestellwert von 19,– Euro

Gebunden mit Schutzumschlag
2. Auflage 2009
ISBN 978-3-8251-7650-1

Verlag Urachhaus

Lisette Thooft
Lisette Thooft, geboren 1953, lebt in den Niederlanden. Sie ist freie Journalistin und Redakteurin der christlich orientierten Kulturzeitschrift ›VolZin‹ sowie Autorin von dreizehn Büchern,

Warum kämpfen Männer und Frauen miteinander, obwohl sie sich eigentlich lieben?
Warum gelingt es nicht, die rosa Harmonie des Anfangs festzuhalten?
Wieso verhalten Frauen sich so oft wie Drachen und Männer wie Roboter?
Lisette Thooft zeigt anschaulich und praktisch mit Humor und Weisheit, wie sich die alten alchemistischen Prinzipien auf jede Partnerschaft fruchtbar anwenden lassen.

Die Erkenntnis der Alchemie lautet: das Erreichen des hohen Ziels, d. h. die Entwicklung von sowohl Freiheit als auch Liebe, ist nur möglich durch die Umwandlung der Gegensätze, der conversio oppositorum, so der alchemistische Terminus dafür. Das ännliche Element transformiert sich mit Hilfe des weiblichen, das Weibliche lässt sich auf einen Verwandlungsprozess ein im Kontakt mit dem Männlichen …

Wer meint, dies seien Allgemeinplätze, die der Trivialliteratur entstammen, täuscht sich. Denn diese Gegensätze sind tief in der Natur des Menschen verwurzelt. Ihre Verwandlung und gegenseitige Steigerung ist ein alchemistischer Prozess, der schließlich zur Entstehung des Steins der Weisen führt. Jede Beziehung ist wie eine Retorte, in der sich alchemistische Prozesse vollziehen. Wer sie kennt und beherrschen lernt, kann wahres Gold schaffen – für sich selbst und die Partnerschaft.




Alchemie der Liebe
Wie Beziehungskonflikte uns helfen, den Stein der Weisen zu finden
2. Auflage 2009
Gebunden mit Schutzumschlag
152 Seiten
ISBN 978-3-8251-7650-1
Verlag Urachhaus

- Prinzipien der Alchemie: Alles ist eins
- Wer sich selbst kennt, kennt das All
- Wie innen, so außen
- Verwandle die Gegensätze: die conversio oppositorum
- Eile mit Weile – festina lente!
- Schüre das Feuer, aber lasse nichts anbrennen
- Löse und verbinde
- Halte die Retorte geschlossen
- Bete und arbeite
- Vom Entweder-oder zum sowohl-als auch
- Die ultima materia und die Liebe zum Unvollkommenen

Es liegen keine Bewertungen zu diesem Artikel vor.