Das Vaterunser in der Darstellung Rudolf Steiners

Peter Selg beleuchtet Rudolf Steiners Aussagen zum Vaterunser, die vom theosophischen Frühwerk bis in Steiners letzte Lebenszeit reichen. mehr >>

Inklusive gesetzlicher Umsatzsteuer
Sofort lieferbar

Achtung Lieferverzögerungen:
Aufgrund einer technischen Störung in unserem Auslieferungslager beträgt die reguläre Lieferzeit innerhalb Deutschlands derzeit 5 – 8 Werktage (PayPal/Kreditkarte) bzw. bis zu 10 Werktage (bei Zahlungsart Vorauskasse). Wir bitten dies zu entschuldigen.

Portofrei innerhalb von Deutschland ab einem Bestellwert von 20,– Euro.

Bewertungen:
171 Seiten
Gebunden mit Schutzumschlag
3. Auflage 2022
ISBN 978-3-7725-2398-4

Verlag Freies Geistesleben

geboren 1963 in Stuttgart, ist Professor für medizinische Anthropologie an der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft (Alfter bei Bonn) und Leiter des Ita Wegman Instituts für anthroposophische Grundlagenforschung (Arlesheim bei Basel).

Peter Selg beleuchtet Rudolf Steiners Aussagen zum Vaterunser, die vom theosophischen Frühwerk bis in Steiners letzte Lebenszeit reichen. Rudolf Steiner sprach nicht nur in differenzierter Weise über das Vaterunser, sondern lebte mit ihm – mit jenem Gebet, das Christus an seinen Vater gerichtet und den Jüngern übergeben hatte, nachdem er von ihnen um eine entsprechende Hilfe gebeten worden war.

»Niemals ist das Gebet ein wirkliches Gebet, wenn es nicht ein Wechselgespräch mit dem Göttlichen ist, und zu einem solchen Wechselgespräch mit dem Göttlichen ist allerdings das Vaterunser im eminentesten Sinn gemacht durch seinen besonderen Bau.«
Rudolf Steiner

Das Vaterunser in der Darstellung Rudolf Steiners
3. Auflage 2022
Gebunden mit Schutzumschlag
171 Seiten
ISBN 978-3-7725-2398-4
Verlag Freies Geistesleben

1. Das neue Mysteriengebet: Christus-Ereignis und Vaterunser | 2. Das Wechselgespräch mit dem Göttlichen: Vom Innenraum des Gedankenmantrams | 3. Die Höherentwicklung des Menschen: Zur esoterischen Auslegung des Vaterunsers

Es liegen keine Bewertungen zu diesem Artikel vor.