• Walther Streffer

Michelangelos offenbare Geheimnisse

Das Deckenfresko der Sixtinischen Kapelle

500 Jahre DeckenfreskoWalther Streffer zeigt durch seine vergleichende Betrachtung des gemalten Kosmos im Sixtinischen Deckenfresko das Geheime, die übersehenen Zusammenhänge des für alle Augen doch Sichtbaren in diesem imposanten Meisterwerk mehr >>

Inklusive gesetzlicher Umsatzsteuer
Sofort lieferbar

Portofrei innerhalb von Deutschland ab einem Bestellwert von 19,– Euro

Gebunden mit Schutzumschlag
1. Auflage 2012
ISBN 978-3-7725-2500-1
Verlag Freies Geistesleben
Walther Streffer
geboren 1942, Volks- und Realschule in Münster. Ausbildung zum Versicherungskaufmann, danach Buchhändlerlehre im wissenschaftlichen Antiquariat. Ab 1969 in Stuttgart als Buchhändler und Antiquar tätig,

500 Jahre Deckenfresko

Walther Streffer zeigt durch seine vergleichende Betrachtung des gemalten Kosmos im Sixtinischen Deckenfresko das Geheime, die übersehenen Zusammenhänge des für alle Augen doch Sichtbaren in diesem imposanten Meisterwerk Michelangelos. Er richtet unseren Blick auf die spannungsreiche plastische Atmosphäre, die als Offenheit  verstandene Mehrdeutigkeit der dargestellten Szenen und auf Gestaltungselemente, die die Eigenaktivität des Betrachters ansprechen, herausfordern und in den künstlerischen Schaffensprozess miteinbeziehen.

Anhand zeitgeschichtlicher und biografischer Tatsachen, auch durch Michelangelos Lesart und Deutung der Bibel, wird erlebbar, wie durch seine Gestaltungskraft das angestrebte Renaissance-Ideal des selbstbestimmten Künstlers erkämpft wurde. Dieser Seelenkampf von Antike und Christentum menschheitlich gedacht, findet vor allem in der malerisch dargestellten, gegenläufigen Entwicklungsdynamik der Propheten- und Sybillenreihe urbildlichen Ausdruck. Vor 500 Jahren vollendete Michelangelo das Deckenfresko der Sixtinischen Kapelle, das nach Vasari alle Welt vor Verblüffung verstummen ließ. Am 31. Oktober 1512 fand die Enthüllung des monumentalen Meisterwerks des erst 37-jährigen Michelangelo statt.

»Es geht mir weniger um eine Korrektur der bisherigen Michelangeloforschung, als mehr um eine Ergänzung, vor allem jedoch um eine Annäherung an den Künstler und Menschen Michelangelo. Dies ist ein persönliches Buch; es ist meine Begegnung mit Michelangelo.«
Walther Streffer

Michelangelos offenbare Geheimnisse
Das Deckenfresko der Sixtinischen Kapelle
Walther Streffer
mit 140 farbigen Abbildungen
1. Auflage 2012
Gebunden mit Schutzumschlag
417 Seiten
Format: 23.5 x 22 cm
ISBN 978-3-7725-2500-1
Verlag Freies Geistesleben

Michelangelo, ein genialer Künstler an der Zeitenwende | Das Grabmal Julius II. als Schlüssel zur ungewöhnlichen Vorgeschichte der Sixtinischen Deckengemälde | Der Auftrag, die Decke der Sixtinischen Kapelle in Rom auszumalen | Michelangelos monumentales Deckenprogramm und seine Ausführung | Die Konzeption und Entwicklungsdynamik des Deckenfreskos | Die Mehrfachbedeutungen der Szenen und das sinnhafte Beziehungsgeflecht | Entfaltung der künstlerischen Formensprache | Propheten und Sibyllen in ihrer gegenläufigen Entwicklung | Die Genesisfresken | Die Ignudi | Vier Errettungen Israels vor großer Gefahr – Die Zwickelbilder in den Gewölbe-Ecken | Der Stammbaum Christi (nach Matthäus) in den Lünetten und Stichkappen | Die Putten – eine liebenswürdige Erfindung der Frührenaissance | Das Deckenfresko Michelangelos als Gesamtkunstwerk

Es liegen keine Kommentare zu diesem Artikel vor.