Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.
  • Frank Teichmann

Der Mensch und sein Tempel

Ägypten

Die erste Auflage von »Der Mensch und sein Tempel: Ägypten« erschien vor nunmehr 25 Jahren. Inzwischen hat sich das Bild der ägyptischen Pyramiden und Tempelanlagen grundlegend gewandelt. mehr >>

Inklusive gesetzlicher Umsatzsteuer
Sofort lieferbar

Portofrei innerhalb von Deutschland ab einem Bestellwert von 19,– Euro

Gebunden
3., voll. aktual. u. ern. Ausg.. Auflage 2003
ISBN 978-3-8251-7422-4
Verlag Urachhaus
Frank Teichmann
1937 - 2006Diplom - Ingenieur für FlugzeugbauStudium der Ägyptologie und klassischen ArchäologieLeiter des Anthroposophischen Studienseminars in Stuttgart(10.11.

Die erste Auflage von »Der Mensch und sein Tempel: Ägypten« erschien vor nunmehr 25 Jahren. Inzwischen hat sich das Bild der ägyptischen Pyramiden und Tempelanlagen grundlegend gewandelt. In dieser völlig neu erarbeiteten Neuauflage, die zudem mit über 283 neuen Farbfotos ausgestattet ist, zeichnet Frank Teichmann ein genaues Bild der Bedeutung dieser größten Tempelbauten, die die Menschheit im Laufe ihrer Entwicklung hervorgebracht hat. Dabei zeigt sich besonders deutlich, dass die Pyramidenanlagen nur im Zusammenhang mit den dahinter stehenden ägyptischen Mysterien zu begreifen sind.

Zu einem wirklichen Verständnis der ägyptischen Pyramiden und Tempel gehört die Anerkennung der Tatsache, dass es in Ägypten Mysterienstätten gegeben hat, in denen die Pharaonen eingeweiht wurden. Eine Einweihung im echten Sinne führt zu wirklichen Erlebnissen und Erfahrungen in der göttlich-geistigen Welt. Davon berichten die Ägypter ja immer wieder. Wenn man diese Texte ernst nimmt, dann eröffnet sich dadurch ein vertieftes Verstehen der frühen Kulturen. Die Ägypter des 3. Jahrtausends hatten noch spirituelle Erfahrungen und »kannten« noch die Wesen einer höhe- ren Welt. Jedoch wurden die echten Erlebnisse seltener und verschwanden schließlich fast ganz im Lauf der Geschichte. An dieser Stelle setzen die Mysterien ein: Sie erwählten sich Menschen, die für eine geistige Schulung geeignet waren, und bildeten so eine Gruppe von Menschen – einschließlich der Könige –, welche die Aufgabe hatten, das Wissen von geistigen Welten, vom nachtodlichen Leben nie untergehen zu lassen.

Die Ägyptische Kultur und ihre Tempelbauten, insbesondere die Pyramiden, sind ein treues Abbild dieser Gesinnung. Für jeden, der eine tiefere Beziehung zu dieser Kultur des alten Ägypten sucht, wird dieser prächtige Bildband zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Der Mensch und sein Tempel
Ägypten
Frank Teichmann
mit 283 Farbfotos, 39 Zeichnungen
3., voll. aktual. u. ern. Ausg.. Auflage 2003
Gebunden
397 Seiten
ISBN 978-3-8251-7422-4
Verlag Urachhaus

- Vorwort - Der Mensch und sein Tempel – Einleitung - Ägypten – Geschichtlicher Überblick - DIE PYRAMIDEN Die äußere Erscheinung der Pyramiden Die Pyramidenanlagen im Leben der Ägypter Das Weltbild der Ägypter Der König als Eingeweihter Die Bedeutung der Pyramidenanlagen Der Bauprozess der Pyramidenanlagen Die Pyramide als Einweihungszentrum - DIE TEMPELBAUTEN Der ägyptische Tempel des Neuen Reiches Der Tempel im Leben Der Tempel als Form Der Sinn des Tempels Der Tempel als Bild des menschlichen Leibes Der Tempel als Bild des Kosmos Die ägyptischen Spätzeittempel - ANHANG Nochmals zu den ägyptsichen Myterien Die ägyptische Pyramide als Bild für die Empfindungsseele Die Entwicklung des Tempels im Zusammenhang mit der Entwicklung der Erde Chronologische Übersicht über die ägyptische Geschichte Weiterführende Literatur RegisterNoch kein Inhaltsverzeichnis vorhanden.

Es liegen keine Bewertungen zu diesem Artikel vor.