Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Russland und die USA

Das Drama zweier Weltmächte

Der russisch-georgische Fünf-Tage-Krieg hat deutlich gezeigt, dass die machtpolitische Auseinandersetzung zwischen den USA und Russland nach wie vor in vollem Gange ist. mehr >>

Inklusive gesetzlicher Umsatzsteuer
Sofort lieferbar

Portofrei innerhalb von Deutschland ab einem Bestellwert von 19,– Euro

347 Seiten
Gebunden
1. Auflage 2010
ISBN 978-3-8251-7655-6

Verlag Urachhaus

geboren 1955 in Marburg /Lahn studierte Pädagogik an der Philipps-Universität Marburg und anschließend Kunsttherapie an der Freien Kunstschule Ottersberg bei Bremen. 2003 begann er mit seiner publizistischen Tätigkeit,

Der russisch-georgische Fünf-Tage-Krieg hat deutlich gezeigt, dass die machtpolitische Auseinandersetzung zwischen den USA und Russland nach wie vor in vollem Gange ist. Doch beide Weltmächte befinden sich inzwischen auf der Suche nach einer neuen Identität. Werden sie zu einer Kooperation finden,oder werden die alten geopolitischen Ziele, die auf Konfrontation basieren, konsequent weiter verfolgt?

Gerd Weidenhausen beleuchet die amerikanisch-russischen Beziehungen vom Beginn des Kalten Krieges bis in die Gegenwart hinein. Als Regie führend nennt er in diesem Verhältnis die USA, deren Außenpolitik durch eine beispiellose strategische Konsequenz gekennzeichnet ist.

Der Autor stellt dar, dass Russland – im Unterschied zu den westlichen Nationen - seine Rolle in der Welt noch nicht gefunden hat. Ein Russland außerhalb Europas wäre allerdings eine Fiktion, der im Westen und in Russland selbst entgegengewirkt werden sollte. Ebenso ist das oft gepflegte Feindbild Russland untrüglicher Beweis mangelnder Selbstreflexion.

Russland und die USA
Das Drama zweier Weltmächte
mit zahlreichen Karten und Abbildungen
1. Auflage 2010
Gebunden
347 Seiten
ISBN 978-3-8251-7655-6
Verlag Urachhaus

- Die West-Ost-Beziehungen und die Weltwirtschaftskrise
- Die Weltwirtschaftskrise 2008/2009
- Auf dem Weg zur Kooperation oder zu einem neuen Kalten Krieg?
- Die USA am Ende ihres uneinholbaren Weltmachtstatus?
- Feindbild Russland
- Energiepoker
- Der russisch-georgische Krieg
- Die Transformation durch Perestroika und Glasnost
- Das System Putin
- Wladimir Solowjews ideelle Überwindung des Ost-West-Gegensatzes
- Russland auf der Suche nach einer neuen Identität

Es liegen keine Bewertungen zu diesem Artikel vor.