Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Der Anfangsunterricht in der Mathematik an Waldorfschulen

Aufbau, fachliche Grundlagen und menschenkundliche Gesichtspunkte

Für die Lehrer, welche auf der Grundlage der anthroposophischen Pädagogik unterrichten, gehört der Mathematikunterricht häufig zu den besonders schwer zu gestaltenden Fächern. mehr >>

Inklusive gesetzlicher Umsatzsteuer
Sofort lieferbar

Portofrei innerhalb von Deutschland ab einem Bestellwert von 19,– Euro

171 Seiten
Gebunden
3. Auflage 2012
ISBN 978-3-7725-2563-6

Verlag Freies Geistesleben

Ernst Schuberth
Foto: privat
geboren 1939studierte Mathematik, Physik, Philosophie und Pädagogik. Er war Mitarbeiter am Mathematisch-Physikalischen Institut in Dornach und Klassen- und Oberstufenlehrer an der Rudolf Steiner-Schule München.

Für die Lehrer, welche auf der Grundlage der anthroposophischen Pädagogik unterrichten, gehört der Mathematikunterricht häufig zu den besonders schwer zu gestaltenden Fächern. Aus der über siebzigjährigen Tradition der Waldorfschulen heraus haben sich verschiedene Wege entwickelt, die sich nebeneinander finden. Diese Vielfalt entspricht der Eigenverantwortung, die jeder Lehrer für seinen Unterricht zu übernehmen hat. Ernst Schuberth möchte diese Eigenverantwortung nicht verkürzen, sondern in seiner Darstellung einer möglichen Zusammenschau der Anregungen Rudolf Steiners zu einer menschenkundlichen Vertiefung des Mathematikunterrichts beitragen. In die Darstellung sind neben den eigenen viele Erfahrungen aus der Praxis anderer Lehrer und Lehrerinnen eingegangen.

Der Autor bietet dem Waldorflehrer viele Anregungen für die Gestaltung des ersten Rechenunterrichts. Er gibt Hinweise zur Einführung der Zahlen und Ziffern, zum Aufbau der Rechenepochen, zum rhythmischen und gedächtnismäßigem Element der Rechentätigkeit; er behandelt Aufbau und Bedeutung der Rechenoperationen und untersucht mögliche Ursachen von Rechenschwächen.

Der Anfangsunterricht in der Mathematik an Waldorfschulen
Aufbau, fachliche Grundlagen und menschenkundliche Gesichtspunkte
mit zahlreichen Farbfotos sowie farbigen Illustrationen
Menschenkunde und Erziehung 63
3. Auflage 2012
Gebunden
171 Seiten
ISBN 978-3-7725-2563-6
Verlag Freies Geistesleben
Es liegen keine Bewertungen zu diesem Artikel vor.