• Karl König
  • Herausgegeben von Richard Steel, Alfons Limbrunner

Den Sinn des Lebens will ich haben

Gedichte und Sprüche

Der als Heilpädagoge, Arzt und Inspirator neuer sozialer Gemeinschaften unentwegt tätige Karl König hat mit einer außergewöhnlich beständigen Intensität zeitlebens zum lyrischen Ausdruck gegriffen. mehr >>

Inklusive gesetzlicher Umsatzsteuer
Sofort lieferbar

Portofrei innerhalb von Deutschland ab einem Bestellwert von 19,– Euro

Leinen mit Schutzumschlag
1. Auflage 2017
ISBN 978-3-7725-2420-2
Verlag Freies Geistesleben
Karl König
Foto: Karl König Archive, Camphill
Karl König
Autor/in
geboren am 25. September 1902 in Wien, gestorben am 27.

Alfons Limbrunner
Foto: privat
Alfons Limbrunner
Herausgeber/in
Alfons Limbrunner, Jahrgang 1944, lehrte Soziale Arbeit an der Evangelischen Hochschule für Sozial­wissenschaften in Nürnberg. Er ist Buch- und Zeitschriftenautor und als Mitherausgeber der Karl ­König Werkausgabe aktiv. Auch ist er u. a.

Richard Steel
Herausgeber/in
1952 in Oxford, England geboren.Nach dem Studium der Sprachwissenschaften absolvierte er 1975 das Camphill Seminar für Heilpädagogik in der Schulgemeinschaft Föhrenbühl am Bodensee,

Der als Heilpädagoge, Arzt und Inspirator neuer sozialer Gemeinschaften unentwegt tätige Karl König hat mit einer außergewöhnlich beständigen Intensität zeitlebens zum lyrischen Ausdruck gegriffen. Bis zu seinem Tode hat er an die 400 Gedichte sowie Sprüche und Widmungen verfasst, die hier in einer repräsentativen Auswahl vorgelegt werden.

Warum griff gerade Karl König sein Leben lang so vehement zur lyrischen Ausdrucksform? Es ist, so lässt sich vermuten, eine Mischung aus innerer Notwendigkeit aber auch milieubedingten und zeitgeistigen Umständen. Der junge König erlebte in Wien zunächst den Kosmos einer vom intellektuellen Judentum geprägten Welt, aber auch den Zerfall der bürgerlichen Verhältnisse und die wüsten Nachkriegszustände. In dieser zügellosen, anarchischen Zeit, in der die Menschen nicht nur materiellen, sondern auch neuen geistigen Halt suchten, fand König einen geistigen Anker in der Literatur und im Lesen und Verfassen von Gedichten.

Eine ausführliche und einfühlsame Einleitung erläutert Königs künstlerisch-lyrischen Werdegang, beleuchtet die Schwierigkeiten und Grenzen seines Schaffens und berührt die wichtigsten Wendepunkte seines Lebens.

Die Karl König Werkausgabe erscheint ab dem Jahre 2008 sukzessive im Verlag Freies Geistesleben sowie in englischer Sprache bei Floris Books. Sie wird herausgegeben vom Ita Wegman Institut für anthroposophische Grundlagenforschung in Arlesheim und dem Karl König Archive Aberdeen. Es berücksichtigt den gesamten, umfangreichen Nachlass Karl Königs – seine sämtlichen Bücher, Aufsätze und Manuskripte, Vorträge und Vortragsvorbereitungen, seine Tagebuch- und Notizbucheintragungen, seine künstlerischen Arbeiten und seine weitläufige Korrespondenz.

Die einzelnen Bände der Werkausgabe werden in zwölf thematischen Kategorien publiziert. Es ist das Ziel der Ausgabe, Königs umfangreiches Lebenswerk in systematischer Weise zu erschließen und der Öffentlichkeit bekannt zu machen, eine  Arbeit, an der zahlreiche Mitarbeiter aus verschiedenen Ländern beteiligt sind. Es ist geplant, pro Jahr 2 Bände erscheinen zu lassen. (Unter der jeweiligen Abteilung finden Sie die Titel, die bis heute erschienen bzw. in Vorbereitung sind).

Die Werkausgabe umfasst 12 Abteilungen:

01. Medizin und medizinische Menschenkunde

02. Heilpädagogik und Sozialtherapie

03. Psychologie und Pädagogik

04. Landwirtschaft und Naturwissenschaft

05. Soziale Frage

06. Camphill Bewegung

07. Das Christentum und seine Jahresfeste

08. Allgemeine Anthroposophie

09. Zum inneren Schulungsweg

10. Geistesgeschichte und biographische Arbeiten

11. Das künstlerische und literarische Werk

12. Zur Biographie Karl Königs

Den Sinn des Lebens will ich haben
Gedichte und Sprüche
Karl König
Herausgegeben von Alfons Limbrunner , Richard Steel
Karl König Werkausgabe
1. Auflage 2017
Leinen mit Schutzumschlag
263 Seiten
ISBN 978-3-7725-2420-2
Verlag Freies Geistesleben

 

Es liegen keine Kommentare zu diesem Artikel vor.