Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.
  • Georg Kühlewind

Licht und Leere

Das letzte Notizheft und ein Fragment.

Georg Kühlewind führt den Leser in die Werkstatt. Neben einem Fragment seines vielfach erwarteten Buches über das leere Bewusstsein enthält es das komplette letzte Notizheft über das Thema, in Form von Meditationen oder wegweisenden Zitaten. mehr >>

Inklusive gesetzlicher Umsatzsteuer
Sofort lieferbar

Portofrei innerhalb von Deutschland ab einem Bestellwert von 19,– Euro

1. Auflage 2011
ISBN 978-3-7725-2253-6

Verlag Freies Geistesleben

Georg Kühlewind
Foto: Charlotte Fischer
Georg Kühlewind
(6. März 1924 – 15. Januar 2006, Budapest) wurde nach dem Studium der Klassischen Philologie und danach der Chemie Professor für physikalische Chemie. Er ließ sich vorzeitig emeritieren,

Georg Kühlewind führt den Leser in die Werkstatt. Neben einem Fragment seines vielfach erwarteten Buches über das leere Bewusstsein enthält es das komplette letzte Notizheft über das Thema, in Form von Meditationen oder wegweisenden Zitaten. Eine einzigartige Quelle, die dazu einlädt, sich selbstständig auf den Weg zu machen.

»Leere, die Möglichkeit aller Inhalte

Leere ist die wirkliche Erfahrung des Ich = nicht dies, nicht das.
Nur wer Leerheit erträgt, ist unabhängig.
Für Steiner ist Leere das Übergangsstadium zu einem Erkennen.
Für Zen ist Leere die höchste Erkenntnis.
Alles wird aus dem Licht, alles verschwindet spurlos in das Licht.
Wenn wir durch die Formen gegangen sind, erreichen wir die wahre Leere.«
Georg Kühlewind

Licht und Leere
Das letzte Notizheft und ein Fragment.
Mit einem Vorwort von Annie Kühlewind und Laszlo Böszörmenyi
1. Auflage 2011
255 Seiten
ISBN 978-3-7725-2253-6
Verlag Freies Geistesleben
Es liegen keine Bewertungen zu diesem Artikel vor.