Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Melodie und Stille

Kunst, Kontinuität und das leere Bewusstsein

Wie arbeitet unser Bewusstsein, wenn wir erkennen, das heißt in der Wissenschaft, und wie arbeitet unser Bewusstsein in der Kunst? An diesem Leitfaden entwickelte Georg Kühlewind ein Seminar, das sich vom diskontinuierlichen Erkennen zur Kontinuität mehr >>

Inklusive gesetzlicher Umsatzsteuer
Sofort lieferbar

Portofrei innerhalb von Deutschland ab einem Bestellwert von 19,– Euro

Gebunden mit Schutzumschlag
1. Auflage 2009
ISBN 978-3-7725-1700-6

Verlag Freies Geistesleben

Georg Kühlewind
Foto: Charlotte Fischer
(6. März 1924 – 15. Januar 2006, Budapest) wurde nach dem Studium der Klassischen Philologie und danach der Chemie Professor für physikalische Chemie. Er ließ sich vorzeitig emeritieren,

Wie arbeitet unser Bewusstsein, wenn wir erkennen, das heißt in der Wissenschaft, und wie arbeitet unser Bewusstsein in der Kunst? An diesem Leitfaden entwickelte Georg Kühlewind ein Seminar, das sich vom diskontinuierlichen Erkennen zur Kontinuität erkennenden Fühlens in der Kunst bewegt und immer aufs Neue die Erfahrung des leeren Bewusstseins sucht.

... Ein großer Sprachdenker, Wittgenstein, stellt einmal die Frage: »Wann verstehe ich einen Satz? Am Anfang, in der Mitte oder am Ende? Wenn Sie jetzt ein bisschen zurückdenken - Melodie - was tun wir denn da? Ich würde sagen: Wir schwimmen mit dem Prozess mit. Das heißt, wir bleiben nicht stehen bei den einzelnen Tönen, wir gehen nicht zurück auf die erklungenen Töne, wir verlieren sie aber auch nicht. Dasselbe Mitschwimmen erleben wir nicht im Fühlen, im musikalischen Fühlen, sondern im Denken. Wir überbrücken die Gebrochenheit der Sprache, also dieses Wort, Wort, Wort dadurch, dass wir mit den Worten, mit dem Nacheinander mitgehen. In der Überbewusstheit ist nur Kontinuität. Da ist kein Stückwerk. Kein Stocken. Ja, kein Stottern, sondern da ist Gesang«....

 

 

Melodie und Stille
Kunst, Kontinuität und das leere Bewusstsein
mit einem Vorwort von Adelhart Loge
1. Auflage 2009
Gebunden mit Schutzumschlag
192 Seiten
ISBN 978-3-7725-1700-6
Verlag Freies Geistesleben
Es liegen keine Bewertungen zu diesem Artikel vor.