Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Anthroposophie

Die Mitte des Menschen

Das Buch weist Wege zum Selbstverständnis des Menschen und zur Nächstenliebe. mehr >>

Inklusive gesetzlicher Umsatzsteuer
Sofort lieferbar

Portofrei innerhalb von Deutschland ab einem Bestellwert von 19,– Euro

314 Seiten
Kartoniert
2. Auflage 2011
ISBN 978-3-7725-2120-1

Verlag Freies Geistesleben

Autor/in
Rudolf Steiner wurde am 27. Februar 1861 als Sohn eines einfachen Bahnangestellten unter der Österreichisch-Ungarischen Monarchie geboren und starb am 30. März 1925 in Dornach in der Schweiz. Sein Leben und Werk ist ein einzigartiges Phänomen des 20.

Nothart M. Rohlfs
Herausgeber/in
geboren 1955 in Oberkassel / Sieg sozialwissenschaftliches und anthroposophisches StudiumTätigkeit für Zeitschriften und Verlage, in der Jugend- und Kulturarbeit,

Das Buch weist Wege zum Selbstverständnis des Menschen und zur Nächstenliebe. Er vergegenwärtigt die Anforderungen an eine zukunftsfähige Sozialgestaltung und führt zum Wesen und Bewusstsein der in Menschen und Natur wirkenden Engel sowie zu den Erkenntnisarten des Übersinnlichen und deren Schulung hin. Alles in allem: praktische Menschenkenntnis fürs Leben.

Praktische Menschenkenntnis fürs Leben

»Dasjenige, um was es sich handelt, ist ja zunächst gar nicht, Gesellschaften oder Sekten zu gründen mit bestimmten Programmen, sondern Menschenkunde, praktische Menschenkenntnis zu verbreiten«...
Rudolf Steiner, Zürich, 10.10.1916

Anthroposophie
Die Mitte des Menschen
Herausgegeben von Nothart M. Rohlfs
10 Vorträge, ausgewählt von Nothart Rohlfs
Rudolf-Steiner-Themen-Taschenbücher 20
2. Auflage 2011
Kartoniert
314 Seiten
ISBN 978-3-7725-2120-1
Verlag Freies Geistesleben

Neues versuchen:
Wie können Erkenntnisse des Überphysischen gewonnen werden? (Helsinki, 12.4.1912)

Sich selbst anders denken:
Umstülpungen im Wesen des Menschen. Inneres wird Äußeres – Äußeres wird Inneres (Dornach, 21.10.1921)
Empfindung für Karma gewinnen (Stuttgart, 20.2.1912)
Was hat die Geisteswissenschaft über Leben, Tod und Unsterblichkeit der Menschenseele zu sagen? (Wien, 8.4.1914)

Den Blick für den anderen erweitern:
Wie kann die seelische Not der Gegenwart überwunden werden?
Soziales Menschenverständnis – Gedankenfreiheit – Geist-Erkenntnis (Zürich, 10.10.1916)
Grundbedingungen des sozialen Lebens (Dornach, 6.12.1918)

Ungewohnte Perspektiven einnehmen:
Das Bewusstsein der Engel (Helsinki, 5.4.1912)
Geistige Hierarchien und das Wesen des Regenbogens (Dornach, 4.1.1924)
Der innere Aspekt der Erdenverkörperung des Erdplaneten (Berlin, 5.12.11)
Erkenntnisarten des Nichtsinnlichen und ihre Schulung (Wien, 2.6.1922)

Es liegen keine Bewertungen zu diesem Artikel vor.