Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.
  • Hella Krause-Zimmer
  • Herausgegeben von Evelies Schmidt, Jean-Claude Lin

Imagination und Offenbarung

Gesammelte Betrachtungen zur Malerei Band 2

Wesentliche Stationen auf dem Weg der Malerei vom ausgehenden Mittelalter bis ins 20. Jahrhundert leuchten in den Aufsätzen Hella Krause-Zimmers auf – prägnant beschrieben und geistig in Bewegung gesetzt. mehr >>

Inklusive gesetzlicher Umsatzsteuer
Sofort lieferbar

Portofrei innerhalb von Deutschland ab einem Bestellwert von 19,– Euro

Leinen
1. Auflage 2004
ISBN 978-3-7725-2000-6
Verlag Freies Geistesleben
Zitat
Das Buch ist eine Schatzkammer, aus der einzelne Juwelen von Zeit zu Zeit hervorgebracht werden können und die Bewunderung ihres Glanzes von Weisheit und Schönheit die Lebenskräfte der Seele erfrischt.
Cordelia Böttcher, Die Christengemeinschaft
An Hella Krause-Zimmer musste man schon immer ihren stupenden Überblick über die abendländische Kunst bewundern.
Michael Ladwein, Das Goetheanum
Zitat
Hella Krause-Zimmer
Autor/in
Hella Krause-Zimmer, geboren am 19.12.1919 in Breslau, übte nach dem Studium ihren Beruf in Schauspiel und Dramaturgie aus. Ab 1955 lebte sie in Dornach/Schweiz und widmete sich ganz ihren – meistens auf Reisen gewonnenen – Kunstbetrachtungen,

Jean-Claude Lin
Foto: Wolfgang Schmidt
Jean-Claude Lin
Herausgeber/in
Jean-Claude Lin, geboren 1955 in London, besuchte verschiedene Schulen, bevor er in die New School Kings Langley ging, eine der ersten Waldorfschulen in England. Er studierte Sinologie (chinesische Sprache,

Evelies Schmidt
Herausgeber/in

Wesentliche Stationen auf dem Weg der Malerei vom ausgehenden Mittelalter bis ins 20. Jahrhundert leuchten in den Aufsätzen Hella Krause-Zimmers auf – prägnant beschrieben und geistig in Bewegung gesetzt. Dieser Band, der die Sammlung ihrer Aufsätze zur Malerei vervollständigt, führt schwerpunktmäßig den individuellen Künstler und sein Bild vom seiner selbst bewusst gewordenen Menschen vor Augen.

Mit Ausgang des Mittelalters gewinnt bei den Malern ein wacher, aufmerksamer, aber mehr äußerlicher Blick die Oberhand. Um dieses Phänomen wie überhaupt um Bilder, in denen Schritte der Bewusstseinsentwicklung seit dem Mittelalter offenbar werden, geht es Hella Krause-Zimmer im zweiten Teil ihrer gesammelten Kunstbetrachtungen vorwiegend. Der erkennende, sich selbst als Ich erlebende Mensch wird hier zum Thema, verbunden mit der Suche nach einer neuen Spiritualität. Und so ist kennzeichnend für viele dieser Betrachtungen, dass sie entweder die Form der Gegenüberstellung annehmen, zwei Bilder zweier Maler (verschiedener Strömungen, verschiedener Zeitalter) vergleichend, oder aber sich in die individuelle Bildsuche einer Künstlerpersönlichkeit vertiefen.

Als einen Höhepunkt kann man Hella Krause-Zimmers Annäherung an Bilderrätsel erleben, vor denen der normale Betrachter staunend, aber eher ratlos steht: wie vor Giorgiones Judith, Cranachs Melancholie oder Lorenzo Lottos Bildnis eines Mannes. Die Aufsätze spannen einen Bogen zwischen vereinzelten Entdeckungen in der Kunst des Mittelalters über Renaissance (Leonardo, Michelangelo, Raffael, Masaccio, Giorgione), altdeutsche Malerei (Altdorfer, Dürer, Cranach), Rembrandt, van Gogh bis hin zu Munch und Macke, Margarita Woloschin und Ninetta Sombart.

… »ein fantastisches Buch, um das Hinschauen zu lernen.«
Motief

»Offenbarendes Wissen spricht in Imaginationsform zur Seele, die sich passiv, aufnehmend verhält. Diese Form der Geistesschau klingt ab, kann sich gegenüber den erdenwachen Kräften der Neuzeit nicht halten.« 
Hella Krause-Zimmer

Imagination und Offenbarung
Gesammelte Betrachtungen zur Malerei Band 2
Hella Krause-Zimmer
Herausgegeben von Jean-Claude Lin , Evelies Schmidt
ca. 110 z.T. farb. Abb.
1. Auflage 2004
Leinen
422 Seiten
ISBN 978-3-7725-2000-6
Verlag Freies Geistesleben
Es liegen keine Bewertungen zu diesem Artikel vor.