Zwischen Feuer und Wasser

Gestalten und Prozesse im Mineralbereich

In dieser außergewöhnlichen Gesamtdarstellung des Mineralreiches wird eine Fülle von Prozessen und lebendigen Wechselwirkungen aufgezeigt, die weit über die gängige Vorstellung der Gesteinswelt hinausführt. mehr >>

Inklusive gesetzlicher Umsatzsteuer
Sofort lieferbar

Portofrei innerhalb von Deutschland ab einem Bestellwert von 19,– Euro

Reguläre Lieferzeit innerhalb Deutschlands 4 – 7 Tage. Aufgrund der aktuellen Situation kommt es derzeit leider zu Verzögerungen. In eiligen Fällen empfehlen wir Ihnen den örtlichen Buchhandel.
Bewertungen:
278 Seiten
Gebunden
1. Auflage 1992
ISBN 978-3-87838-945-3

Verlag Urachhaus

Prof. Dr. Wolfhard Wimmenauergeboren 19221948 Promotion an der Universität in Freiburg i. Br. 1948 - 1967 als Petrograph am Geologischen Landesamt Baden-Württemberg 1967 - 1988 Professor für Mineralogie und Gesteinskunde an der Universität Freiburg i.

In dieser außergewöhnlichen Gesamtdarstellung des Mineralreiches wird eine Fülle von Prozessen und lebendigen Wechselwirkungen aufgezeigt, die weit über die gängige Vorstellung der Gesteinswelt hinausführt. Die Mineralien erweisen sich hier als Stationen im Kreislauf der irdischen Stoffe und Elemente. Der Autor öffnet den Blick auf eine Welt von ungeheurer Faszination. Im Eis ist das Wasser zum Mineral geworden: Jahrhunderte in alpinen Gletschern, Jahrtausende im Dauerfrostboden Sibiriens und Nordamerikas und mehr als hunderttausend Jahre in der Antarktis. In tektonisch angelegten Spalten steigt die rotglühende Schmelze aus der Tiefe der Erde bis an die Oberfläche.

Die feurige Natur des Schwefels manifestiert sich im Verglühen des Pyrit. Durch seine Wechselbeziehung zur Luft hat das Mineralreich an der Entwicklung der irdischen Atmosphäre mitgewirkt. Nahezu die Hälfte von den durch Lebewesen in den Gewässern abgelagerten Kalk- und Dolomitgesteinen ist ein mineralgewordener Anteil der Luft. Bei den Lebewesen wiederum wirken vielfältige mineralische Formprinzipien- Schneckenhäuser, Seeigel, Skelettbildungen- mit Gestaltungen von höchster Symmetrie und überwältigender Mannigfaltigkeit.

Zwischen Feuer und Wasser
Gestalten und Prozesse im Mineralbereich
144 farbige Abbildungen, 93 Zeichnungen
1. Auflage 1992
Gebunden
278 Seiten
ISBN 978-3-87838-945-3
Verlag Urachhaus

Das Eis. Wasser in mineralischer Form / Steinsalz. Das zum Wasser strebende Mineralische / Salpeter, Salmiak und der Kreislauf des Stickstoffs / Calcit und Aragonit. Karbonatminerale und die Entwicklung der Erdatmosphäre / Die Auseinandersetzung des Lichtes mit Kristallen / Biominerale. Mineralbildung der Lebewesen / Die Feldspäte. Mineralische Grundlagen des Lebens / Quarz. Die Beständigkeit des Mineralischen / Glimmer und Tonminerale. Katalyse und Synthese an der Oberfläche von Mineralien / Olivin und Pyroxene. Frühe Mineralbildung im Planetensystem / Der Granat. Die Tragfähigkeit des Mineralischen / Hämatit. Mineralbildung im Wirkungsbereich des atmosphärischen Sauerstoffs / Magnetit - das Richtungsgedächtnis der Gesteine / Metallische Minerale. Eisen, Gold und andere / Der Pyrit - harmonische Gestaltung aus gegensätzlichen Elementen / Der Schwefel - Repräsentant des berennbaren Mineralischen / Kohlenl. Übergang von belebter zu mineralischer Substanz / Der Einzige. Formen, Eigenschaften und Herkunft des Diamanten / Radioaktivität und das Altern der Minerale / Rückblick

Es liegen keine Bewertungen zu diesem Artikel vor.